Wer fragt, gewinnt!


Irgendwann kommt das Bewerbungsgespräch an die Stelle, an der der Personaler Fragen wird: Haben Sie noch Fragen? Darauf gibt es nur eine richtige Antwort: Ja, auf jeden Fall!! Und zwar eine ganze Menge.

Ok, das sollte vielleicht nicht so drastisch formuliert werden, aber in jedem Fall solltet Ihr signalisieren, dass ihr euch auf diesen Part im Gespräch vorbereitet und ein paar knackige Fragen im Gepäck habt. Keine eigenen Fragen parat zu haben, macht keinen so guten Eindruck. Das signalisiert Eurem Gesprächspartner: wenig Interesse, wenig Vorbereitung.

Mit Fragen könnt ihr mehr über das Unternehmen und den vielleicht zukünftigen Arbeitsplatz, dessen Anforderungen und die Kollegen erfahren. Auch zeigen Rückfragen, dass Ihr wirklich etwas über den Job, das Unternehmen und die Branche erfahren wollt.

Gleichzeitig steckt hinter dieser Frage aber auch ein Test – natürlich, was auch sonst! Denn der Personaler geht auf Tuchfühlung und fragt ab, ob und wie intensiv sich der Bewerber mit dem Unternehmen auseinandergesetzt hat.

 

Gut überlegte Fragen sind das A&O

“Wann kann ich denn mit meiner ersten Gehaltserhöhung rechnen?” Ähhh nein, das wäre dann die Kategorie der Fragen: Wie du dich in einem Bewerbungsgespräch direkt ins Aus katapultieren kannst. Ohne Zusage für den Job bereits an eine Gehaltserhöhung denken? Das wäre das K.O. in der ersten Runde.

Das geht besser! Wie? Wir geben euch ein paar Ideen an die Hand, mit welchen Fragen ihr in einem Bewerbungsgespräch Pluspunkte sammeln könnt.

 

Fragen rund um den Job und die Mitarbeiter im Unternehmen

  • Warum ist die Position vakant? Gab es einen Vorgänger? Oder wurde sie neu geschaffen?
  • Gab es einen Vorgänger für diese Stelle?
  • An welcher Art von Projekten würde ich arbeiten?
  • Was sind die größten Herausforderungen dieser Stelle? Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Team?
  • Wie sieht in diesem Fachbereich ihr idealer Mitarbeiter aus?

 

Fragen zum Thema “Entwicklungsmöglichkeiten”

  • Gibt es eine Einarbeitungsphase? Wenn ja, wie läuft sie ab?
  • Welche Fortbildungsmöglichkeiten gibt es für die Mitarbeiter?
  • Welche Entwicklungsmöglichkeiten bietet die Position auf lange Sicht?
  • Fragen zu der Performance, die von dir erwartet wird
  • Gibt es ein Projekt, das für Sie in dieser Abteilung besonders wichtig ist? Wäre ich involviert?

 

Fragen an dein Gegenüber

  • Was hat für den Ausschlag gegeben, hier zu beginnen?
  • Warum haben Sie sich für dieses Unternehmen entschieden?
  • Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit in diesem Unternehmen besonders gut?



Fragen zum Unternehmen

  • Welche Ziele sind für das Unternehmen derzeit besonders wichtig, und wie sieht der Beitrag “meiner” Abteilung aus, um diese Ziele zu erreichen?
  • Fragen zum potentiellen, zukünftigen Team
  • Ist geplant, weitere Mitarbeiter für diesen Bereich einzustellen?
  • Was werden die größten Herausforderungen für das Team im nächsten halben Jahr sein?

 

Frage zur Unternehmenskultur

  • Wie würden Sie die Unternehmenskultur oder Firmenphilosophie beschreiben?
  • Wie würden Sie die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen beschreiben?

 

Fragen zu den nächsten Schritte

  • Wie ist Ihre Planung? Wie schnell wollen Sie sich entscheiden? Was wäre die nächsten Schritte? Aber Achtung, hier handelt es sich um einen Klassiker, der beinahe schon zu jedem Gespräch dazugehören sollte.
  • Ich möchte sie gern überzeugen, dass ich Ihr Team verstärken will. Welche Information brauchen sie noch von mir.
  • Gibt es bei Ihnen noch offene Fragen, die ich beantworten könnte?

 

Natürlich solltet ihr nicht alle Fragen stellen; stattdessen die Fragen stellen, die zum Unternehmen und der Stelle passen. Den Ablauf im Kopf durchspielen und eventuell sogar vor dem Spiegel oder mit Freunden üben. Wenn ihr gut vorbereitet seid, ist das Lampenfieber wesentlich kleiner - This is your Stage!

Tags