“Hand in Hand” das Ziel schneller erreichen!

Teambuilding: Wie aus Kolleginnen und Kollegen ein Team wird

Together Everyone Achieves More” ist ein wahrer Klassiker unter den Sprüchen – und es steckt so viel Wahrheit im TEAM. Ja, man kann sogar sagen, dass Teambuilding zentral für den Erfolg des Unternehmens ist. Also wichtig für jeden Arbeitgeber.

Wenn sich die Kolleginnen und Kollegen in einem Team nicht vertrauen und nicht gegenseitig unterstützen, wirkt sich das früher oder später negativ auf die Erfolgsbilanz aus. Damit in einem Unternehmen lockere, freundliche und gleichzeitig auch effiziente und erfolgreiche Arbeitsbedingungen an der Tagesordnung stehen, sollte es regelmäßig Teambuilding-Maßnahmen geben. Erfolg ist ohne ein gut funktionierendes Team nicht möglich. Gemeinsam müssen die Stärken eines jeden Teammitglieds genutzt werden, um ein Ziel zu erreichen – Hand in Hand. Kollegen, die miteinander harmonisch agieren, können gemeinsam mehr erreichen.

 

Modernes Teambuilding

Teambuilding spielt eine bedeutende Rolle im Unternehmensalltag. Es baut Vertrauen unter den Kolleginnen und Kollegen auf, stärkt das Gefühl der Gemeinschaft, fördert die Motivation und schärft die gegenseitige Wahrnehmung. Kommunikation wird verbessert, Produktivität gesteigert und die Bindung zum Unternehmen erhöht. Zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind wesentlich leistungsfähiger und bereit, viel mehr in das Unternehmen zu investieren, es nach vorn zu bringen, Erfolge zu erzielen. Also: Je zufriedener die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, desto höher ihre Produktivität. Gerade für wachsende Unternehmen sind regelmäßige Teambuilding-Aktivitäten super wichtig. Die vielen, neuen Talente sollen in das Team integriert werden. Hier können sie sich kennenlernen und ein Wir-Gefühl entwickeln. Ein funktionierendes Team bringt viele positive Effekte mit sich.

 

Teambuilding-Maßnahmen: Von Kanutouren über Coachings bis hin zu Workshops

Teambuilding-Maßnahmen haben eine zentrale Bedeutung, egal ob das Unternehmen fünf Arbeitskräfte, 50 oder mehr als 100 beschäftigt. Manch einer mag denken, dass es mit einer kleinen Freizeit-Aktivität aka Kanu-Tour oder einem gemeinsamen Feierabendbier im Team erledigt ist. Schön wäre es und vor allem easy peasy. Aber ganz so simpel ist es nicht. Ein Team-Day bildet noch lange kein Team. Ausflüge und Co. sind super, um Beziehungen für eine gewisse Zeit durch gemeinsame Erlebnisse zu stärken. Aber damit das Team in der Lage ist, sich auf die Kollegen einzulassen, die unterschiedlichen Rollen zu kennen, Konflikte zu meistern und gemeinsam Ziele zu erreichen, muss ein bisschen mehr passieren.

 

Unterschiedliche Maßnahmen zur Teamförderung

  • Coachings: Ein Coaching braucht immer einen verhaltensorientierten Anlass. Coachings werden zum Beispiel angefragt, wenn es im Team nicht läuft oder Missverständnisse entstehen. 
  • Sachliche Teamförderungs-Maßnahmen sind beispielsweise:
    • Jour Fixe wöchentlich: Entweder virtuell oder persönlich – jeder hat maximal 10 Minuten, um den Stand der Projekte zu präsentieren. Hier kann man Fragen direkt in der Runde abstimmen. 
    • Kreativ-Meetings für die gemeinsame Entwicklung neuer Geschäftsfelder, Diversifikation von Produkten oder zur Ideenfindung bei der Entwicklung von Konzepten.
  • Teambildende Maßnahmen wie zum Beispiel: 
    • Innovations-Workshops mit externen Moderatorinnen und Moderatoren
    • Kanban-Methoden-Workshop zur Prozessoptimierung 
    • Away-Days mit Event- oder Sport-Charakter

 

Teambuilding: Alle ziehen an einem Strang

Das Ziel: Die Gemeinschaft, den Teamgeist stärken, die Kommunikation und Zusammenarbeit verbessern. Gleichzeitig geht es aber auch darum, gute zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen, damit eventuelle Konflikte offen und konstruktiv gelöst werden können. Regeln der Kommunikation, das interne Leitbild oder andere Vereinbarungen können dabei helfen, die Rollen zu klären und den zwischenmenschlichen Dialog wertschätzend zu gestalten. Teambuilding schärft die gegenseitige Wahrnehmung und fördert die Motivation. Ein erfolgreiches Teambuilding lohnt sich für die ganze Gruppe. Man muss auf alle Teams eingehen, jeder muss dort abgeholt werden, wo er steht – und es braucht passende Werkzeuge für die Zusammenarbeit. Das Zusammenspiel von Potentialen und Kompetenzen ist der Schlüssel zum Erfolg